Feldenkrais ist eine ganzheitliche und körperbezogene Lernmethode, benannt nach dem Wissenschaftler Moshé Feldenkrais. Die Bewegung ist Grundlage für unser Leben. Nur durch Bewegung ist Entwicklung und Lernen möglich. Entscheidende Faktoren für die Qualität von Entwicklung und Lernen sind Bewegung und Bewegungsqualität. Durch die Wahrnehmung von Bewegungsabläufen wird die Bewusstheit erweitert und führt unmittelbar zu Veränderungen auf körperlicher, kognitiver und emotionaler Ebene.
Dies zeigt sich in erweiterter Handlungskompetenz und größerer Kreativität, funktionaler Verbesserung bei Bewegungseinschränkungen und Schmerzen, leichterer und besserer Beweglichkeit, bestmöglicher Haltung und Koordination,
sowie Abbau von Stress und Verspannungen.

Die Feldenkrais-Methode ist für Menschen aller Altersgruppen geeignet, unabhängig von Einschränkungen und individuellem Befinden. Durch die zentrale Bedeutung der Achtsamkeit erhöht sich die Sensibilität für das eigene Tun und neue Ausdrucksmöglichkeiten werden gefunden.

Bewusstheit durch Bewegung (ATM) & Funktionale Integration (FI)

Es gibt zwei Formen:

Die Gruppenunterrichtslektionen (Bewusstheit durch Bewegung), in denen mit feinen, verbesserten Bewegungskombinationen experimentiert wird und Einzelsitzungen (Funktionale Integration), in denen dem Körper beziehungsweise dem Gehirn auf angenehme Art passive und subtile Bewegungen mit neuen Möglichkeiten der Haltung und Bewegung gezeigt werden.

Forschungen bestätigen die Wirkung der außergewöhnlichen Bewegungslehre,
besonders bei neurologischen Störungen.
Die Methode ist bei der Gesundheitsförderung hilfreich und kann große Fortschritte erzielen,  zum Beispiel bei:

  • Bewegungseinschränkungen
  • Schmerzen
  • Behinderungen
  • Haltung im Sitzen, Stehen, Gehen und Liegen
  • Entdeckung des Selbstverständlichen
  • Balance und Koordination
  • Entspannungsfähigkeit
  • Stressbewältigung
  • Anleitung zur Selbsthilfe
  • Ausschöpfung des eigenen Potenzials
Menü schließen