Im Bereich Feldenkrais und Reiten steht die Begegnung mit dem Pferd im Vordergrund.

Es geht hierbei nicht um Normen und Maßstäbe die zu erfüllen sind.

Es gibt kein „Richtig“ oder „Falsch“, sondern der Reiter soll durch seine mentale Einstellung und Empathie eine Beziehung zu seinem Pferd aufbauen, denn erst dann kann „gutes“ Reiten gelingen.

Durch Aufmerksamkeit und Neugier können Möglichkeiten und Grenzen abgewägt werden und immer wieder neue Entscheidungen getroffen werden.

Ziel ist es beim Reiten ein harmonisches Miteinander von Mensch und Pferd zu erreichen, gekennzeichnet durch sehr feine Hilfengebung, die dem Pferd und Reiter Freude macht.

Ein Umfeld der Geborgenheit, ein sicheres Gefühl und freiwillige Mitarbeit ermöglichen ein angstfreies Training mit unserem Pferd.

Menü schließen